Surfcamp Moliets Frankreich

  • Erstellt am 29.04.2021 21:29
  • Veröffentlicht am 29.04.2021 21:29
  • Von Tonia Bittmann

Surfcamp Moliets an der französischen Atlantikküste

 „Wo hast du damals deinen ersten Surfkurs gemacht?“ – „In Frankreich, Moliets, um genau zu sein.“ Kommt dir diese Unterhaltung bekannt vor? Bald vielleicht schon! 

Wir stellen dir den Ort heute etwas näher vor und zeigen dir, wie eine Woche in unserem Studisurf-Camp aussieht und Dank Hygienekonzept auch in Pandemiezeiten zu einem sicheren Reiseziel wird!

Moliets Strand

Der kleine französische Küstenort Moliets ist für viele der Beginn ihrer Surfkarriere. Die ersten erfolgreichen Take-Offs, endlose Beachbreaks, Camping im Pinienwald und die ein oder andere Partynacht, in etwa so fühlt sich eine Surfcamp-Woche in Moliets, auch liebevoll „Molle“ genannt, an. Wenn Camping für dich kein Fremdwort ist und du gerne beim Aufwachen Wellenrauschen hörst, bist du in Moliets genau richtig!

 

Moliets-et-Maa

Moliets ist und bleibt einer der beliebtesten Spots für den ersten Surfkurs in ganz Europa und das zurecht. Der endlos lange Beachbreak der französischen Atlantikküste ist ein sicherer Start für eine erste Surfwoche, da der sandige Untergrund Anfängerfehler verzeiht und du, besonders im Sommer, absolute Wellengarantie für deinen Urlaub hast. Durch den weiten Strand mit vielen Sandbänken tummeln sich viele Surfschulen an den einzelnen Spots. Doch keine Sorge, es gibt für alle genug Wellen, um so lange zu üben, bis du den ersten Take-Off draufhast!

 

Neben all den Surfern findest du aber auch ruhige Strandabschnitte. Rechts von der geschwungenen Flussmündung, die für Moliets charakteristisch ist, beginnt ein Naturschutzgebiet, bestehend aus kilometerlanger Düne und Wald. Suchst du nach einem leeren Spot fernab der Surfkurse, kannst du einen Spaziergang mit Board unterm Arm in Richtung Norden machen und findest sicherlich eine einsame Sandbank.

 

Auch über den Strand hinaus ist Moliets ein liebenswürdiges Örtchen. Die bunte Promenade bietet Surfshops, französische Cafés und Restaurants und verwandelt sich gegen Abend in eine Meile voller bunter Lichter und beliebten Bars. Ganz vorne mit dabei: die legendäre Bar „L’Open“, in der schon so einige (angehende) Pro-Surfer das Surfleben gefeiert haben.

 

Bestimmt stellst du dir jetzt die Frage, ob das alles in einem Pandemie-Jahr genau so schillernd-glücklich ist und ob sich ein Surfurlaub zu diesen Zeiten trotzdem lohnt, oder? 

Moliets Camping

Dein Camp-Alltag mit Hygienemaßnahmen

 

Freiheitsgefühl trotz Corona-Hygienemaßnahmen? Bei uns auf jeden Fall! Ich habe schon den Corona-Sommer 2020 in Moliets verbracht und kann dir versichern, dass die Stimmung so sonnig und positiv wie in jedem anderen Jahr auch ist. Dadurch, dass du dich fast 24/7 draußen befindest und deine Zeltkabine für dich allein hast, wird das Infektionsrisiko stark verringert und bei der Unterbringung, den Surfkursen, den gemeinsamen Mahlzeiten und allen Programmpunkten wird auf das Hygienekonzept geachtet, das jedes Surfcamp auf dem Campingplatz in Moliets einhält. Die Sanitäranlagen auf dem großflächigen Campingplatz „Les Cigales“ werden sorgsam gepflegt und das Camp selbst verfügt über alle notwendigen Rahmenbedingungen für einen sicheren Aufenthalt.

 

Ein klassischer Tag im Surfcamp sieht aus wie in jedem anderen Sommer auch, lediglich mit ein paar kleinen Anpassungen.

Dein Tagesablauf richtet sich nach deinen Surfkurszeiten und dieser wiederum nach den Gezeiten des Meeres. Morgens wachst du in einer eigenen Zeltkabine mitten im Pinienwald auf. Die Sonne strahlt durch die Baumkronen, während du dich auf den Weg zum Frühstücksbuffet machst. Hier hast du die Wahl zwischen französischem Baguette und Müsli und kannst dir ein Lunchpaket mit viel frischem Obst für deinen Tag am Strand machen. Im Bereich der Essensausgabe ist Maskenpflicht und wir achten auf die Abstände, aber natürlich kannst du trotzdem mit ein paar Leuten am Tisch sitzen und gemeinsam frühstücken, bevor du dich auf den Weg zum Strand machst.

Je nach französischen Regelungen herrscht auch außerhalb des Campingplatzes auf dem kurzen Fußweg zum Strand Maskenpflicht. Das ist aber schnell vergessen, wenn du barfuß durch den Sand wanderst und schon die Wellen für die Surfstunde sichtest! Da wir aber auch Vorbild in einem für uns fremden Land sein möchten, achten wir darauf, diese Maßnahmen einzuhalten, um auch den Locals gegenüber zu signalisieren, dass wir Respekt vor dem lokalen Tourismus haben. Am Surfspot selbst ist die Maskenpflicht aufgehoben. 

Hygiene Konzept Frankreich

Das Rahmenprogramm im Surfcamp

Natürlich dreht sich in deiner Studisurf-Woche alles um das Surfen! Am Strand läuft alles ab, wie sonst auch – du bist in einer Gruppe mit maximal 7 anderen Surfbegeisterten, die das gleiche Surflevel haben, wie du. Eine*r der Surfassistent*innen wärmt euch für die Surfeinheit auf und erklärt dir zusammen mit dem Surfcoach die wichtigste Theorie, bevor es ab in die Wellen geht.  Wir möchten dir von Beginn an bei deinen Surffortschritten zur Seite stehen und dir die Möglichkeit geben, deine Skills auszubauen, falls du bereits Vorerfahrung mitbringst.

 

 

Zurück im Camp kannst du dich erstmal entspannen – wir haben genug Platz, damit jede*r mit genügend Abstand ein ruhiges Plätzchen in der Hängematte findet. Falls dir nach dem Surf nach Action ist, kannst du die Mini-Ramp ausprobieren, die Umgebung mit einem unserer Longboards erkunden oder dich auf dem Yogadeck und der Slackline austoben!

Nach einer großen Portion Abendessen, das meistens eine Mischung aus gesunder Stärkung und Soulfood ist, hast du bestimmt genug Energie für unser Abendprogramm gesammelt, das auch unter Einhaltung des Hygienekonzepts stattfinden kann – mit Abstand eben! Von Beach-Clean-Up über Pubquiz, Volleyballturnier, Bieverkostung bis hin zum Skatecontest zwischen Lichterketten oder einer entspannten Jam-Session sorgt das Surfcamp-Team für reichlich Abwechslung.

Strand in MolietsBeach Clean Up Moliets

Studisurf Corona Infos

Du siehst also: Auch mit Corona ist eine Woche im Surfcamp problemlos möglich und ab und zu kann man fast vergessen, was da draußen in der Welt gerade passiert und sich von den Wellen durchspülen lassen, so, wie das in einem Urlaub auch sein soll.

 

Natürlich vertrauen wir bei unserem Hygienekonzept auf das Verantwortungsbewusstsein von jeder Person. Damit wir auch in den nächsten Jahren Gast im wunderschönen Moliets sein können, möchten wir mit Umwelt und Menschen so respektvoll wie möglich umgehen und uns an alle Landesvorgaben halten und erwarten das auch von unseren Gästen. 

 

WICHTIG: : Sollte für Frankreich eine Reisewarnung ausgewiesen werden, bekommst du dein Geld zu 100% erstattet (siehe dir hier die Bewertungen unserer Kunden aus 2020 an). Gegen eine kurzfristige, unabsehbare  Quarantäne für dich vor der Reise, kannst du dich ganz einfach mit dem Corona Reiseschutz schon jetzt absichern.

 

Wenn du dir das vollständige Hygienekonzept durchlesen möchtest, klick hier:

 

https://www.studisurf.com/media/download/studisurf-Sicherheits-und-Hygienekonzept-zu-COVID-19.pdf

 

 

Am Ende der Woche sind deine Füße sandig und du hast trotz Coronasommer viele Gleichgesinnte kennen gelernt, mit denen du schon den nächsten Surfkurs planst. Sobald du einmal eine Welle erwischt hast, kommst du von dem magischen Gefühl nicht so schnell wieder los, Pandemie hin oder her.

 

Wir sind der Überzeugung, dass eine Reise unter den richtigen Voraussetzungen und Sicherheitsmaßnahmen absolut sinnvoll und empfehlenswert ist, zumal der Tourismus sowohl in Frankreich als auch in Deutschland langsam Unterstützung gebrauchen könnte.

 

Solltest du noch Fragen haben, schreib’ uns gern! Wir freuen uns darauf, dich bald in Moliets zu sehen! 

 Moliets PlageMoliets Strand

Kommentare


Login