Saint Girons, Frankreich: 24Plus Surfcamp


 

Saint Girons Plage

Rund 150 Kilometer südlich von Bordeaux, der Stadt des Weines und lauter Lebenslust, direkt am Atlantik liegt der idyllisch-kleine Küstenort Saint Girons Plage; besser bekannt "Saint Girons" unter den alten Hasen der europäischen Surfkultur. In einer malerischen Szenerie aus dicht-duftenden Kiefernwäldern hinter langgezogenen Dünen, bei frischem Atlantikwind und weitläufigem Sandstrand versteckt es sich – unser Surfcamp für alle von euch, die über 24 Jahre alt sind und nach einem entspannten Surfabenteuer in Europa suchen. Jedes Jahr zwischen Juli und September schlagen wir an diesem charmanten Fleckchen Erde unsere Zelte auf und genießen ein freies Lebensgefühl unter der Sonne Frankreichs, wenn wir uns nicht gerade in die Wellen stürzen und dem Ruf des Atlantiks folgen. Für echtes Campfeeling und bewegte Eindrücke vom Leben in Saint Girons haben wir einen kleinen Videoclip für euch vorbereitet! Einfach mal reinschauen und Fernweh fühlen!

 

Campleben

Wir möchten für euch eine Atmosphäre schaffen, die euch so richtig abschalten und ausspannen lässt; eine kleine Insel – nicht im wahrsten Sinne des Wortes, aber dennoch ehrlich gemeint – mit dem süßen Duft von Sonnenmilch und Sommerurlaub. Irgendwo zwischen Arbeits- und Studienalltag finden sich daher im Camp von Saint Girons Alleinreisende, Pärchen und Freundesgruppen ein und bewegen sich zwischen Frühstücksbuffet, Surfspots, Hängematte und Volleyballfeld. Und weil wir genau wissen, dass es an einen Surfurlaub zum Entspannen ganz besondere Ansprüche gibt, achten wir wirklich darauf, dass in dieses Camp nur Gäste anreisen, die tatsächlich mindestens 24 Jahre alt sind und dass der Mix an Campgästen möglichst ausgeglichen ist (kleine Ausnahmen machen wir ausschließlich bei Gruppen, in denen alle Mitglieder über 24 sind und jemand möglicherweise unwesentlich jünger ist).

  

Campingplatz

Unser Camp auf dem Campéole Les Touterelles Campingplatz ist mit drei Sternen ausgezeichnet und ein absoluter Geheimtipp der Region Les Landes. Die Anlage ist modern ausgestattet, aber dennoch äußerst naturbelassen, und liegt gut geschützt zwischen vom Wind aufgetragenen Dünen und unter der Decke eines scheinbar endlosen Kiefernwalds. Unsere Zelte sind an einem ruhigen strandnahen Eckchen der Anlage angesiedelt, sodass du nachts zum Rauschen und Säuseln der Wellen einschlafen kannst. Ganz wichtig: Auf dem Campingplatz gibt es sehr gepflegte Sanitäranlagen mit heißen Duschen und sauberen Toiletten für alle Gäste (wenn du nicht sogar in einem komfortablen Mobile Home mit eigenem Bad unterkommst). Dazu gibt es einen Beachvolleyballplatz mit Flutlicht bis 23 Uhr und einen großen Swimmingpool mit Poolbar. Für Campbesucher, die etwas länger bleiben möchten, gibt es sogar Münzwaschmaschinen und -trockner, Kühlschränke und Schließfächer.

 

Unterbringung

Absolut naturnah! Unsere Steilwandzelte sind temporäres Zuhause für 1 oder 2 Personen und für das extra bisschen Privatsphäre mit separaten Schlafkabinen ausgestattet. In einem Vorraum gibt es ausreichend Platz für mitgebrachtes Gepäck, die heißgeliebten Flip-Flops und alle anderen Dinge, die der Surfer und Camper für sein Wohlbefinden braucht. Die Zelte sind für alle Wetterlagen gut imprägniert und wenn du nicht gerade über 1,90 Meter groß bist, kannst du im Vorraum sogar noch stehen. Die Unterbringung im Zelt ist die Budget-Option im Camp in Saint Girons und Schlafsäcke und Luftmatratzen (oder Isomatten für die Hartgesottenen) müssen von jedem Campgast selbst mitgebracht werden. Handys und andere elektronische Geräte können jederzeit im Barzelt des Camps aufgeladen werden und für die sorgenfreie Aufbewahrung von Wertsachen gibt es an der Rezeption des Campingplatzes bequem Schließfächer für die Woche zu mieten. 

 

Verpflegung

Surfen, Strand und viel Bewegung machen unglaublich hungrig! Daher sorgt unser zauberhaftes Küchenteam vor Ort für eine anspruchsvolle und ausgewogene Ernährung, die euch möglichst viel Energie für alle Aktivitäten im Camp liefert. Morgens geht’s gleich mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet los, an dem du zwischen Müsli und Baguette, Käse und Schinken, Obst und Gemüse und so weiter und so fort wählen kannst und dir gleich auf dein Lunchpaket für den Tag am Strand zusammenstellst. Wenn du und die anderen Kursteilnehmer abends gemeinsam vom Surfkurs kommt, wartet ein leckeres warmes Abendessen auf euch, das immer mit einem frischen Salat und einem süßen Dessert serviert wird. Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Menüplanung vegetarische und vegane Ernährungspräferenzen und Lebensmittelunverträglichkeiten. Einfach bei der Buchung einen entsprechenden Vermerk machen und vor Ort beim Team nochmal anmelden.  

 

Allgemein

Während deines Aufenthaltes im Camp steht offensichtlich der Surfkurs im Vordergrund! Du sollst die Möglichkeit und das passende Coaching haben, um endlich Surfen zu lernen oder deine Fähigkeiten auf dem Brett auszubauen. Weil und Qualität und Sicherheit am Herzen liegen, arbeiten wir ausschließlich mit offiziell anerkannten Surfschulen des Deutschen Wellenreitverbandes zusammen und beschäftigen Coaches, die mit entsprechenden Diplomen ausgezeichnet sind und langjährige Erfahrung haben. Für größtmöglichen Fortschritt stellen wir jedem Surfcoach einen Surfassistenten zur Seite und erreichen so ein Betreuungsverhältnis von 1 Coach/Assistent zu 4 Teilnehmern. Es gibt also maximal 8 Surfschüler in einem Kurs, sodass jeder einzelne Aufmerksamkeit und Feedback bekommt und möglichst schnell surfen lernt oder seinen Fortschritt ausbaut. Wenn du noch Fragen hast oder nicht sicher bist, welcher Surfkurs der richtige für dich ist, melde dich gerne bei uns!

  

Anfängerkurs

Unser Anfängerkurs umfasst sowohl praktische Einheiten am Strand und in den Wellen als auch theoretische Einheiten mit Flipchart und Marker, damit du ganz entspannt auf’s Surfbrett kommst und dabei noch den Atlantik besser kennenlernst. Die meiste Zeit verbringst du auf jeden Fall im Wasser – wir wollen dich ja nicht langweilen! In 20 Lerneinheiten à 45 Minuten lernst du Balance, Takeoffs und Co. und bekommst oben drauf noch die Einheiten zu Wetter- und Wellenkunde in gemütlicher Runde im Camp. Alles notwenige Equipment – Neoprenanzug und Soft-Top Surfbrett – sind dabei schon im studisurf Paketpreis enthalten und werden im Camp gestellt, damit es gleich losgehen kann und du mit robusten Materialien von zuverlässigen Herstellern lernst. Je nach Verfügbarkeit und in genauer Absprache mit den Surfcoaches kann das Equipment nach dem dritten Kurstag auch nach den Kursstunden ausgeliehen werden. Am Ende der Woche steht übrigens ein spaßiger Surfcontest mit allen Teilnehmern an!

  

Intermediatekurs

Wenn du bereits erste Erfahrungen auf dem Surfbrett gesammelt hast und vorab mindestens einen Intensivkurs von 20 Lerneinheiten absolviert hast, bist du im Fortgeschrittenenkurs genau richtig! Takeoffs und absurfen von ersten grünen Wellen sind für dich kein Problem, du fühlst dich im Line-Up schon ziemlich sicher und möchtest deine Fähigkeiten in den Wellen endlich verbessern – zusammen mit dem Feedback unserer Surfcoaches und Surfassistenten. Große Besonderheit dieses Kurses ist die gezielte Videoanalyse deiner Skills und entsprechende Feedbackrunden im Anschluss. Unsere Coaches gehen in 20 praktischen Lerneinheiten à 45 Minuten ganz genau auf den Einzelnen ein und lassen euch, zwar beobachtet, aber auf eigene Faust raus in die Wellen paddeln. Selbstverständlich gibt es dazu auch noch informative Theorieeinheiten, um Wissen zu Wetter- und Wellenkunde aufzufrischen und alles notwendige Equipment wird im Camp gestellt.

 

Tagesprogramm

Nach deinem Surfkurs kannst du gesellig mit anderen Campbesuchern zusammensitzen und den Rest des Tages entspannt bei Gitarrenmusik ausklingen lassen, dich in die nächste Hängematte schwingen und einfach liegenbleiben, vielleicht noch eine Runde Sport treiben oder dich einfach zusammen mit unserem Team amüsieren. Schnapp dir andere Gäste für eine Partie Beachvolleyball, Tischtennis, Wikingerschach oder Boule – oder zettle zu späterer Stunde ein feuchtfröhliches Flunkyballturnier an? Was auch immer im Camp los ist, alle Aktivitäten bei uns sind absolut freiwillig und wer wirklich einfach mal die Seele baumeln lassen möchte, kann im Barzelt die Füße hochlegen und einfach nur ein kleines Eis, ein Glas Wein oder ein kühles Bier genießen, während in der aktuellen Reiselektüre geblättert wird. Wir möchten für dich und alle anderen Campbesucher eine Wohlfühlatmosphäre schaffen – genau so, wie man sich so einen Surfurlaub eben vorstellt!

  

Abendprogramm

Wenn die Sonne noch kurz überm Horizont am Himmel steht, schnappen wir uns gerne Strandlaken und Snacks und gehen mit allen zusammen an den Strand, um gemeinsam den Sonnenuntergang am rauschenden Atlantik zu genießen. In der Dämmerung nach einem aufregenden Tag sitzt es sich am Wasser einfach ganz besonders gut zusammen! Auf Wunsch organisieren wir auch gerne zusammen einen entspannten Grillabend oder lassen einen Surffilm im Barzelt laufen. Wer noch ein bisschen mehr Action braucht und das Tanzbein schwingen möchte, kann sich an der Strandpromenade von Saint Girons noch nach der passenden Strandbar umschauen und den Abend bei einem Cocktail und Livemusik ausklingen lassen. An einem Abend unter der Woche gehen wir allerdings richtig Gas und gehen in einem der berühmt-berüchtigten Surferclubs an der Düne feiern – schließlich kommen wir so jung nie wieder zusammen und das will gefeiert werden! Außerdem ist Sommer!

  

Ausflüge

Weil wir dir noch mehr von der wunderschönen Küstenregion zeigen möchten, organisieren wir regelmäßig Tagesausflüge in die Baskenmetropole San Sebastian in Nordspanien, den du vor Ort im Camp buchen kannst. Gegen Mittag brechen wir gemeinsam am Camp auf und fahren mit dem Bus Richtung Süden in die Stadt mit den bekannten Meeresbuchten und den noch bekannteren Tapas! Zwischen engen Gassen, belebten Plazas und traditionellen Tiendas verstecken sich außerdem Geschäfte wie Pull&Bear, Bershka und Co., aber auch Surfshops mit bekannten internationalen Surfmarken wie Quicksilver, Billabong und Pukas, sodass beim Stadtbummel eigentlich keiner zu kurz kommt! Und wer zwischendurch eine Verschnaufpause braucht, steigt einfach kurz auf einen Sangria und einen kleinen Snack in einer Bar ab. Am Abend schauen wir uns auf einem Berg neben einer der bekannten Buchten bei bester Aussicht gemeinsam den Sonnenuntergang an, bevor wir dann bei guter Musik noch ein paar frische Longdrinks schlürfen und später mit dem Bus wieder zurück nach Saint Girons fahren.

 

Surfexpress

Damit dein Surfurlaub ganz entspannt gleich in deiner Nähe losgehen kann, schicken wir jede Saison eine ganze Flotte von Surfexpress-Bussen auf Reisen, der unsere Surfgäste in ganz Deutschland auf unterschiedlichen Routen an mehr als sechzehn festgelegten Abfahrtsorten einsammelt und umweltfreundlich direkt nach Frankreich bringt. Für die jeweiligen Abfahrtsorte werden entsprechende Preisaufschläge zwischen 10 und 50 Euro berechnet, genaueres folgt in der Buchungsmaske. Auf der Hinfahrt, immer ein Freitag, fahren wir die Nacht durch und kommen pünktlich zum Willkommensbrunch am Samstagmorgen im Camp an; die Rückfahrt geht am darauffolgenden Samstag los und beendet den Surfurlaub sonntags mit Ankunft an der jeweiligen Haltestelle in Deutschland. Ein ganz besonders großes Plus bei Anreise mit dem Surfexpress ist, dass du dein eigenes Surfbrett bis zwei Meter Länge im Bus mitnehmen kannst! Dazu einfach gegen einen kleinen Aufpreis einen entsprechenden Vermerk in der Buchung machen – Überraschungsbretter nehmen wir nicht mit!

 

Eigenanreise

Wenn du auf eigene Faust anreisen möchtest – sei es mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Flugzeug – solltest du auf jeden Fall zwischen 10 und 15 Uhr im Camp ankommen, damit du den Check-In, die Teamvorstellung und die Surfeinführung nicht verpasst. Bei Eigenanreise vermindern sich die Buchungskosten pauschal um 100 Euro pro Person, allerdings müssen dann auch Bahnhofs- oder Flughafentransfers extern gebucht werden. Vergesst nicht, bei der Anreise mit dem eigenen Auto die entsprechende Fahrzeit aus Deutschland zu planen und die möglichen Mautgebühren auf französischen Autobahnen zu berücksichtigen. Parken kann man in Saint Girons nur vor der Campinganlage. Der nächstgelegene Flughafen liegt in 78 Kilometern Entfernung in Biarritz und die nächsten Bahnhöfe sind in Dax (37 Kilometer) und Saint-Vincent-de-Tyrosse (29 Kilometer). Einen Transfer kannst du dann ganz einfach mit Atlantic Rescue West Coast Transfers arrangieren. 

 

Hier gibt's eine Übersicht aller Reiseleistungen.

Zusätzliche Optionen werden während des Buchungsprozesses angeboten.

Du kannst die Buchungsmaske jederzeit schließen und den Buchungsprozess abbrechen.

Wenn du Fragen hast oder nicht zurechtkommst, helfen wir dir gerne telefonisch unter 0157/80312014 weiter.

 

Surfpaket (All Inclusive)

  • 10 Reisetage inklusive Busanreise (Eigenanreise möglich, Ersparnis von 100 Euro pro Person)
  • An- und Abreise im modernen Fernreisebus (Zuschläge zwischen 20 und 60 Euro je nach Buseinstieg, siehe Buchungsmaske) 
  • 7 Übernachtungen im 2 Personenzelt (Einzelzelt möglich, siehe Zusatzoptionen)
  • Vollverpflegung (Frühstücksbuffet, Lunchpaket und warmes Abendessen, Ernährungspräferenzen berücksichtigt)
  • 20 Lerneinheiten Surfkurs (20 Einheiten à 45 Minuten, inklusive Surfausrüstung) pro Woche in Praxis und Theorie durch lizensierte Surflehrer
  • Kostenloser Materialverleih nach Verfügbarkeit (Sonnenschirme, Beachvolleybälle usw.)
  • Insolvenzversicherung/ Sicherungsschein

  

Optional zubuchbar

  • žReiserücktrittsversicherung (33 Euro) oder 5 Sterne Premiumschutz (39 Euro)
  • Yogakurs (4 mal 90 Minuten) für zusätzliche 70 Euro
  • Massage (20 Minuten) für 20 Euro
  • Boardshuttle (Singlebag) für zusätzliche 50 Euro
  • garantiertes Einzelzelt (Aufschlag von 50 Euro)
  • Surfkurs abwählen (Ersparnis von 199 Euro)
  • Tagestrip nach San Sebastian inklusive Busfahrt und freiwilliger Stadtführung (25 Euro) 
  • Verlängerungswoche (auf Anfrage)
  • Materialmiete Surfboard, Neopren, Leash für fortgeschrittene Surfer (Aufschlag von 105 Euro)

  

Anzahlung von 30 Prozent innerhalb von 14 Tagen nach Buchung, Restbetrag 4 Wochen vor Reisebeginn.

Mindestteilnehmerzahl pro Termin und Abfahrtsort: 15 Personen

Nicht im Paketpreis enthalten ist der Betrag für Kurtaxe und Energiekosten, der 10 Euro pro Woche beträgt und bei Ankunft im Camp bar bezahlt werden muss.

Ebenso werden bei Check-In 25 Euro Zeltkaution pro Person fällig, die die Campleitung nach einwandfreier Übergabe des Zeltes beim späteren Check-Out rückerstattet. 

 

 

Termine & Preise 2019

Reisezeitraum: 21.06.2019 - 30.06.2019
Reisezeitraum: 19.07.2019 - 28.07.2019
Reisezeitraum: 26.07.2019 - 04.08.2019
Reisezeitraum: 02.08.2019 - 11.08.2019
Reisezeitraum: 09.08.2019 - 18.08.2019
Reisezeitraum: 16.08.2019 - 25.08.2019
Reisezeitraum: 23.08.2019 - 01.09.2019

  

Veranstalter: Action Sports Travel GmbH.


Login