Vieux Boucau, Frankreich: Surfcamp für Studenten


 

Ein Surfcamp für Studenten

Jedes Jahr im Spätsommer bringen wir Studenten aus ganz Deutschland in Vieux Boucau zusammen, um zehn Tage lang gemeinsam die Semesterferien ausklingen zu lassen, dabei unter der Sonne Frankreichs surfen zu lernen und in bester Gesellschaft das Leben zu feiern! Das Studentencamp ist das Urprodukt von studisurf – hat der eine oder andere vielleicht schon am Namen erraten? – und unser ganzer Stolz! Speziell für Studenten ausgelegt, inklusive Nächten, die zu Tagen gemacht werden, und Gleichgesinnten im Sommermodus. Du solltest ganz unbedingt mal hier klicken und unseren neusten Videoclip zur Stimmung im Camp anschauen, Fernweh und Meeresträume pur! Dieses Jahr setzen wir sogar noch einen drauf: Alle deine Freunde, die nicht studieren, aber absolute Party Animals sind und einfach nicht fehlen dürfen, können gegen einen kleinen Aufpreis mitfahren! Dieses Jahr sind wir vom 06. bis zum 09. September unterwegs – bist du dabei?

 

Vieux Boucau

Der belebte und farbenfrohe Küstenort Vieux Boucau les Bains – besser bekannt als „Vieux“ unter den alten Hasen der surfbegeisterten Frankreichreisenden – liegt circa 2 Autostunden südlich von Bordeaux und 1 knappe Autostunde nördlich von Biarritz. Mitten im Geschehen also! Direkt im Ortskern von Vieux Boucau, der vom Camp aus zu Fuß innerhalb von wenigen Minuten zu erreichen ist, reihen sich kleine Straßencafés, gemütliche Restaurants und angesagte Surfshops aneinander. Unmittelbar neben der früheren Stierkampfarena von Vieux Boucau findet an mehreren Tagen in der Woche außerdem ein Markt mit frischen regionalen Lebensmitteln und handgefertigten Souvenirs statt, den wir immer gerne auf einen kleinen Abstecher besuchen. Ganz in der Nähe gibt es auch eine Meerwasserlagune, in der man fernab der Wellen des Atlantiks schwimmen gehen oder sogar Tretboote und SUPs ausleihen kann, wenn einem der Sinn danach steht.

 

Campingplatz

Der Campingplatz, auf dem wir für unsere Zelte für den Sommer aufschlagen, ist als Les Sablères bekannt und liegt direkt hinter der naturgeschätzten Sanddüne an dem Strandabschnitt, der sich bestens für Surfstunden eignet. Die Anlage ist mit drei Sternen ausgezeichnet und verfügt über sehr gepflegte Sanitäranalagen, die mehrmals am Tag gereinigt werden, ein großes Beachvolleyball- und Basketballfeld sowie einen kleinen Fußballplatz fürs freizeitliche Austoben und mehrere kleine Bereiche für entspannte Boule-Partien. Material dafür verleihen wir gerne! Wer länger bleibt oder sich ein bisschen zusätzlichen Luxus gönnen möchte, kann sich an der Rezeption einen kleinen Safe für Wertsachen oder ein eigenes Kühlschrankfach mieten und an den Münzautomaten zwischendurch auch mal eine Maschine Wäsche waschen. Das Leben auf dem Campingplatz fühlt sich tatsächlich an wie Leben in einem kleinen Dorf, mit Nachbarn, die man morgens bei der ersten Tasse Kaffee grüßt und später im Line-Up wiedertrifft. 

 

Unterbringung

Für deine Unterbringung im Camp gibt es zwei Optionen: Entweder bist du ganz der Naturbursche und verbringst die Nächte in einem der urgemütlichen Zelte mitten im Geschehen oder du entscheidest dich für die etwas komfortablere Variante und nächtigst in einem Mobile Home mit festem Dach. Unsere Zelte sind geräumige 1,90 Meter hohe Steilwandzelte für 2 Personen, die mit zwei einzelnen Schlafkabinen versehen sind und einen kleinen Vorraum zum Verstauen von Gepäck haben - also eigentlich alles, was das Surferherz höher schlagen lässt. Die  Mobile Homes sind für 4 Personen ausgelegt (jeweils zwei Zimmer mit zwei Betten) und mit eigener Küchenzeile (inklusive Kühlschrank), einem Bad mit Dusche und einem separaten WC ausgestattet. Außerdem hat jedes Häuschen eine eigene kleine Terrasse mit Sitzgelegenheiten. Bis ins Camp mit Frühstücksbuffet, Barzelt und Hängematten sind es übrigens nur fünf kurze Gehminuten!

 

Verpflegung

Viel Sport und frische Küstenluft machen hungrig! Daher sorgt unser Küchenchef mit seinem Team jeden Tag für ausgewogene und leckere Verpflegung. Wenn du morgens aufstehst, wartet ein top Frühstücksbuffet auf dich, das von frischem Obst bis knackigem Baguette keine Wünsche offenlässt und gleichzeitig alles für ein super Lunchpaket bietet, damit du dich später am Tag zwischen den Lerneinheiten deines Surfkurses stärken kannst. Wenn du abends ins Camp zurückkehrst, wartet schon ein warmes Abendessen – inklusive frischem Salat und süßem Dessert! Auf besondere Präferenzen in der Ernährung unserer Campbesucher nehmen wir selbstverständlich Rücksicht: Solltest du vegetarisch oder vegan leben oder an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, informiere uns am besten gleich bei der Buchung mit einem entsprechenden Vermerk im Kommentarfeld und gib am Tag deiner Ankunft zusätzlich kurz in der Küche Bescheid. So können wir uns darauf einstellen, die etwas Besonderes zu zaubern! 

 


Allgemein

Während deiner Zeit im Camp dreht sich alles um das Wellenreiten. Wir möchten jedem einzelnen Campgast und vor allem unseren Anfängern bei den ersten Erfolgen auf dem Surfbrett zur Seite stehen und denen, die schon erste Erfahrungen mit dem Surfen haben, die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten weiter auszubauen. Mit oberster Priorität achten wir dabei auf die Qualität der Kurse, die in Partnerschaft mit einer vom Deutschen Wellenreitverband anerkannten Surfschule ausgerichtet und ausschließlich von lizensierten Coaches angeleitet werden. Mit entsprechenden Diplomen und langjähriger Erfahrung gewährleisten unsere Surflehrer Sicherheit in den Wellen, damit bei uns wirklich jeder surfen lernen kann. Für eine enge Betreuung im Kurs stellen wir jedem Coach einen Surfassistenten zur Seite, sodass du in einer Gruppe von höchstens acht Mitgliedern surfen lernst. Um Surfbrett und Neoprenanzug kümmern wir uns übrigens, die sind im Paketpreis inklusive!

  

Anfängerkurs

Unser Anfängerkurs ist aus praktischen und theoretischen Elementen aufgebaut und bringt jeden Kursteilnehmer in wenigen Schritten aufs Brett. Die meiste Zeit bist du mit deinem Board – ein Softtop, damit möglichst nichts schiefgeht und du guten Auftrieb hast – mitten im Geschehen. Du übst das Bändigen von Wellen mithilfe von Trockenübungen und Ratschlägen deines Surfcoaches und ziehst immer wieder zurück ins Wasser. Dem praktischen Teil von 10 Lerneinheiten à 45 Minuten schließt sich ein theoretischer Teil rund um Wetter- und Wellenkunde an, der in gemütlicher Runde im Camp erfolgt und dich über das Ökosystem Atlantik und die Dynamik von Surfbrettern aufklärt. Am Ende deiner genialen Woche im Surfcamp findet ein lustiger Surfcontest mit allen Kursteilnehmern statt, bei dem du als Abschluss noch einmal so richtig Gas geben kannst! Wenn dir das noch nicht genug ist, kannst du deinen Surfkurs für 99 Euro pro Person auf 20 Einheiten à 45 Minuten upgraden.

 

Intermediatekurs

Hast du bereits einen Surfkurs mit mindestens 10 Lerneinheiten absolviert oder bereits erste Erfahrungen auf dem Brett sammeln können? Dann eignest du dich bestens für unseren Intermediatekurs, der dir die Freiheit gibt, dich auszuprobieren und ein noch besseres Gefühl für die Wogen und Wellen da draußen zu bekommen! Im Rahmen dieses Kurses wirst du dich kaum noch mit den anderen Kursteilnehmern am Strand aufhalten, sondern draußen in den grünen Wellen das echte Line-Up kennenlernen. So hast du die Möglichkeit, dich im Wellenreiten zu verbessern und in der gezielten Videoanalyse durch die Surfcoaches – der großen Besonderheit dieses Kurses – deine Surftechnik genau zu beobachten, um noch größere Fortschritte zu erzielen. Der Intermediatekurs umfasst 10 praktische Lerneinheiten à 45 Minuten und weiterführende Theorieelemente. Diesen Kurs kannst du für zusätzliche 99 Euro pro Person übrigens um 10 Einheiten auf insgesamt 20 Lerneinheiten aufstocken.

 

 

Tagesprogramm

Wenn du für den Tag mit deinem Surfkurs durch bist, kannst du dir direkt am Strand noch ein bisschen die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, auf einen Abstecher in den Ortskern gehen und Urlaubstrubel erleben oder zurück ins Camp kehren, um dich in einer der Hängematten so richtig auszustrecken und das letzte bisschen Semesterferien so richtig zu genießen! Wenn du noch nicht im Entspannungsmodus bist, kannst du auch einfach eine weitere Runde Sport treiben oder dich mit unserem Team bei guter Musik und ausgelassener Campstimmung amüsieren. Wir bieten jeden Tag verschiedene Freizeitaktivitäten an, an denen du mitmischen kannst, wenn du Lust hast. Wenn nicht, gar kein Problem! Füße hoch und abschalten! Generell herrscht im Camp gute Laune und ein kleines Bier zum Dinner schmeckt uns ganz besonders gut! Wir müssen schließlich feiern, dass wir so jung nie wieder zusammenkommen!

 

Nachtleben

Jeden Mittwoch und Sonntag bebt die berühmt-berüchtigte Mojitobar an der Strandpromenade von Vieux Boucau vor lauter feiernder Surfcampbesucher – und wir sind am liebsten mittendrin dabei! Vor allem, weil man dort ganz besonders easy Gäste anderer Camps kennenlernt und sich einfach mal unters Volk mischen kann. Mit schallender Livemusik und großer Außenterrasse, bezahlbaren Getränken und guter Laune lädt die kultige Surferbar zweimal die Woche zum Tanzen und Trinken ein und ist auch an allen anderen Tagen ein beliebter Treffpunkt im Ort. Gleich nebenan gibt es noch zahlreiche andere Bars, die alle ihren ganz besonderen Charme haben: Genieße gute Reggae Beats in der Captain’s Bar oder finde deinen eigenen Favoriten unter den lokalen Bars! Auf gemeinsame Feiern bereiten wir uns übrigens gerne mal mit einer flotten Runde Flunkyball im Camp vor, bevor wir zusammen um die Häuser ziehen! 

 

Ausflüge

Die wunderschöne Küstenregion des Baskenlandes hat unglaublich viel zu bieten und weil wir dir noch mehr von davon zeigen möchten, geht es mit allen Campbesuchern (die Lust darauf haben) einmal die Woche mit dem Reisebus ins nordspanische San Sebastian! Die Stadt ist bekannt für die Wellen in der Surferbucht La Zurriola, die engen Gassen der wunderschönen Altstadt und die vielen traditionellen Tiendas mit besonders leckeren Tapas – angeblich die besten in ganz Spanien! Wer mehr Lust auf Shopping hat, kann sich bei Quicksilver oder im Pukas Store mit den neusten Surferoutfits einkleiden oder Pull&Bear, Bershka und Co. einen Besuch für ein neues Sommeroutfit abstatten. Wenn man schon einmal in San Sebastian ist, sollte man sich den Sonnenuntergang von einer kleinen Anhöhe über der Stadt nicht entgehen lassen: Ausblick garantiert atemberaubend! Den Ausflug kannst du übrigens ganz einfach vor Ort buchen und bezahlen.

 

Surfexpress

Damit dein Surfurlaub ganz entspannt gleich in deiner Nähe losgehen kann, schicken wir jede Saison eine ganze Flotte von Surfexpress-Bussen auf Reisen, der unsere Surfgäste in ganz Deutschland auf unterschiedlichen Routen an mehr als sechzehn festgelegten Abfahrtsorten einsammelt und umweltfreundlich direkt nach Frankreich bringt. Für die jeweiligen Abfahrtsorte werden entsprechende Preisaufschläge zwischen 10 und 50 Euro berechnet, genaueres folgt in der Buchungsmaske. Auf der Hinfahrt, immer ein Freitag, fahren wir die Nacht durch und kommen pünktlich zum Willkommensbrunch am Samstagmorgen im Camp an; die Rückfahrt geht am darauffolgenden Samstag los und beendet den Surfurlaub sonntags mit Ankunft an der jeweiligen Haltestelle in Deutschland. Ein ganz besonders großes Plus bei Anreise mit dem Surfexpress ist, dass du dein eigenes Surfbrett bis zwei Meter Länge im Bus mitnehmen kannst! Dazu einfach gegen einen kleinen Aufpreis einen entsprechenden Vermerk in der Buchung machen – Überraschungsbretter nehmen wir nicht mit!

 

Eigenanreise

Wenn du auf eigene Faust anreisen möchtest – sei es mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Flugzeug – solltest du auf jeden Fall zwischen 10 und 15 Uhr im Camp ankommen, damit du den Check-In, die Teamvorstellung und die Surfeinführung nicht verpasst. Bei Eigenanreise vermindern sich die Buchungskosten pauschal um 100 Euro pro Person, allerdings müssen dann auch Bahnhofs- oder Flughafentransfers extern gebucht werden. Vergesst nicht, bei der Anreise mit dem eigenen Auto die entsprechende Fahrzeit aus Deutschland zu planen und die möglichen Mautgebühren auf französischen Autobahnen zu berücksichtigen. Parken kann man in Saint Girons nur vor der Campinganlage. Der nächstgelegene Flughafen liegt in 78 Kilometern Entfernung in Biarritz und die nächsten Bahnhöfe sind in Dax (37 Kilometer) und Saint-Vincent-de-Tyrosse (29 Kilometer). Einen Transfer kannst du dann ganz einfach mit Atlantic Rescue West Coast Transfers arrangieren.

  

Hier gibt's eine Übersicht aller Reiseleistungen.

Zusätzliche Optionen werden während des Buchungsprozesses angeboten.

Du kannst die Buchungsmaske jederzeit schließen und den Buchungsprozess abbrechen.

Wenn du Fragen hast oder nicht zurechtkommst, helfen wir dir gerne telefonisch unter 0157/80312014 weiter.

 

Surfpaket (All Inclusive)

  • 10 Reisetage inklusive Busanreise (Eigenanreise möglich, Ersparnis von 100 Euro pro Person)
  • An- und Abreise im modernen Fernreisebus (ab 15 Teilnehmern pro Unistandort ohne Aufpreis, sonstige Zuschäge siehe Buchungsmaske) 
  • 7 Übernachtungen im 2 Personenzelt (Einzelzelt möglich, siehe Zusatzoptionen)
  • Vollverpflegung (Frühstücksbuffet, Lunchpaket und warmes Abendessen, Ernährungspräferenzen berücksichtigt)
  • 10 Lerneinheiten Surfkurs (10 Einheiten à 45 Minuten, inklusive Surfausrüstung) pro Woche in Praxis und Theorie durch lizensierte Surflehrer
  • Kostenloser Materialverleih nach Verfügbarkeit (Sonnenschirme, Beachvolleybälle usw.)
  • Insolvenzversicherung/ Sicherungsschein

  

Optional zubuchbar

  • žReiserücktrittsversicherung (33 Euro) oder 5 Sterne Premiumschutz (39 Euro)
  • Freunde, die keine eingeschriebenen Studenten sind, fahren gegen einen Aufpreis von 69 Euro auch mit
  • Studenten nicht teilnehmder Universitäten zahlen einen Aufpreis von 49 Euro 
  • Boardshuttle (Singlebag) für zusätzliche 50 Euro
  • Surfkurs Upgrade auf insgesamt 20 Lerneinheiten à 45 Minuten (99 Euro)
  • Tagestrip nach San Sebastian inklusive Busfahrt und freiwilliger Stadtführung (25 Euro) 
  • Materialmiete Surfboard, Neopren, Leash für fortgeschrittene Surfer (Aufschlag von 105 Euro)

  

Anzahlung von 30 Prozent innerhalb von 14 Tagen nach Buchung, Restbetrag 4 Wochen vor Reisebeginn.

Mindestteilnehmerzahl pro Termin und Abfahrtsort: 15 Personen

Nicht im Paketpreis enthalten ist der Betrag für Kurtaxe und Energiekosten, der 10 Euro pro Woche beträgt und bei Ankunft im Camp bar bezahlt werden muss. 

  

 

 

Termine & Preise 2019

Reisezeitraum: 06.09.2019 - 15.09.2019

  

Veranstalter Action Sports Travel GmbH.


Login