Blog

  • Veröffentlicht am 30.11.2021 22:34
  • Von Tonia Bittmann

5 Tipps für eine achtsame Vanreise

Wer von uns hängt nicht gerne in der Erinnerung an einen langen Sommer am Meer fest! Was gibt es Schöneres, als direkt am Wasser aufzuwachen, der morgendlichen Kaffee dampft auf dem Gaskocher und man kann sich kaum entscheiden, ob man zuerst frühstücken oder surfen gehen soll. Das Reisen und Leben im Van verbindet fast jeder Surfer mit dem ultimativen Freiheitsgefühl und auch dieses Jahr ist die Vanlife-Community an den Küsten Europas wieder stark gewachsen

  • Veröffentlicht am 20.05.2021 20:49
  • Von Tonia Bittmann

Surfen in Portugal, Lissabon und Ericeira

Reisen in Europa wird immer beliebter, es geht schneller und ist umweltfreundlicher, als einmal um die Welt zu fliegen. Gerade jetzt in Pandemiezeiten ist es sinnvoll, einen Surftrip in ein Land auf dem gleichen Kontinent zu planen und Portugal steht mit zahlreichen sagenhaften Surfspots und Sonnenstunden ganz oben im Kurs!

Besonders die Region zwischen Lissabon und Ericeira, wo auch Studisurf-Camps liegen, gilt als ein perfektes Surfmekka in Europa. In 2010 wurde Ericeira sogar zu einem World Surfing Reserve erklärt! Na, träumst du schon von perfekten Wellen und Sonne satt? Hier erfährst du, wie du den perfekten Surftrip an die portugiesische Küste planst und was die Gegend so einzigartig macht.

Surfen in Portugal

  • Veröffentlicht am 29.04.2021 21:29
  • Von Tonia Bittmann

Surfcamp Moliets an der französischen Atlantikküste

 „Wo hast du damals deinen ersten Surfkurs gemacht?“ – „In Frankreich, Moliets, um genau zu sein.“ Kommt dir diese Unterhaltung bekannt vor? Bald vielleicht schon! 

Wir stellen dir den Ort heute etwas näher vor und zeigen dir, wie eine Woche in unserem Studisurf-Camp aussieht und Dank Hygienekonzept auch in Pandemiezeiten zu einem sicheren Reiseziel wird!

Moliets Strand

  • Veröffentlicht am 28.02.2021 21:40
  • Von Tonia Bittmann

Solid Surfing: 

Warum das Training mit Surfskate-Board die Surftechnik verbessert

 Es ist absehbar: Die Wochen bis zum nächsten Surftrip sind gezählt und langsam beginnst du dich zu fragen, ob du nach so einem langen Winter überhaupt noch surfen kannst. Das ist doch wie Fahrradfahren, oder?
Deine Intuition wird dich in den kalten Monaten sicherlich nicht verlassen haben und die Abfolge des Take-Offs ist auch noch gespeichert, aber bestimmt hat dein Körper etwas an Surfmuskeln nachgelassen und der erste Turn im Wasser wird sich etwas eingerostet anfühlen.

 Surfskateboard

  • Veröffentlicht am 25.02.2021 08:28
  • Von Unbekannt

Was ist beim Reisen in Corona Zeiten zu beachten? 

 

Interview Rico - Studisurf 

 

Reisen auf die Kanaren in der Corona-Zeit 

 

Das Thema Reisen ist derzeit eine moralische Gratwanderung, Doch auch an der Tourismusbranche hängt sowohl innerhalb Deutschlands als auch in unseren Nachbarländern besonders eins: die Existenz kleiner Unternehmen, die auf Reisende und Surfer angewiesen sind. 

 

Aufgrund der Corona-Krise melden immer mehr Unternehmen Insolvenz an. Nicht nur in Deutschland bleibt die Unterstützung für die Tourismusbranche teilweise aus. Unsere Nachbarländer, die sonst in den Küstenregionen oft vom Surftourismus leben und über’s Jahr kommen, haben ein schlechteres Sozialsystem als wir hier in Deutschland. Surfschulen, Cafés, Restaurants und Unterkünfte bleiben unbesucht, sie können sich den Wegfall der Einnahmen schlicht und ergreifend nicht leisten und wissen nicht wie sie ihre Familien weiterhin unterhalten sollen. 

 

 

Erfahrungen
Das Team vor Ort im Camp ist sehr cool und entspannt. Das Essen war immer sehr lecker und wurde frisch zubereitet. Auf individuelle Wünsche wird in der Küche ebenfalls eingegangen. Das Surfen hat super viel Spaß gemacht. Die Surflehrer sind gut auf die verschiedenen Wetter-/ Wellenbedingungen eingegangen. Insgesamt ist das Camp super gemütlich mit den Hängematten, Yoga-Bereich, Barzelt, etc. Würde jederzeit wieder hinfahren!
Annika Weber auf Google+
Super lieb und sehr kulant. Hatten eine Reise für November gebucht. Leider wurden alle Flüge aus Deutschland gestrichen. Und wurde sofort der komplette Betrag erstattet. Wir hatten uns so auf das Camp gefreut. Sobald es wieder möglich ist werden wir definitv wieder hier buchen.
Mary Linker auf Google+
Ich habe ein Surfurlaub im Surfcamp St.Girons gebucht. Die Reise ging mit Busfahrt 10 Tage lang. Mir hat das Surfcamp sehr gut gefallen, da die Zelte sehr groß waren, die Verpflegung sehr lecker und das Personal sehr freundlich ist. Jeden Abend gab es Programm. Nach einer Woche konnte ich viele neue Kontakte knüpfen. Da ich Anfängerin im Surfen war, war es mir wichtig, dass ich nach der Woche auf dem Board stehen kann. Das hat geklappt. Durch die Surfkurse und die Praxis schaffe ich es auf dem Board zu stehen und kleine Wellen zu surfen. Die Organisation von Studisurf kann ich nur weiter empfehlen!
Isabell Begemann auf Google+
Wir waren dieses Jahr im Studentensurfcamp am Küstenort Saint Girons Plage, das sich direkt hinter den Dünen zum Strand befindet. Der Urlaub war super organisiert, angefangen bei einer problemlosen Busfahrt bis hin zu einem erstklassigen Surfkurs von Coachs, die selbst viel Erfahrung mitbringen und diese auch vermitteln können. Das Team war äußerst verantwortungsbewusst, da auch die Theorie hinter den Surfbedingungen, also beispielsweise die Auswirkungen von Strömungen, Temperatur und Wind auf das Wellenverhalten, interessant erklärt wurden...
Leon Rosenkranz auf Google+