Blog

Surfbrett Guide Part II (advanced)

  • Erstellt am 23.12.2020 20:42
  • Veröffentlicht am 23.12.2020 20:42
  • Von Tonia Bittmann

Weitere Surfbretter nach deinem ersten Minimalibu

 

 Surfed out? Dein treues Minimalibu hat jeder Welle deiner Beginner-Surfkarriere standgehalten und auch das erste Ding im Brett hast du mit Sorgfalt geflickt, doch so langsam suchst du einfach nach einer neuen Challenge?

 

Sich nach den ersten Surfkursen nach einem soliden Allrounder-Board wie einem Minimalibu Shape umzusehen hat wirklich nur Vorteile. Allerdings erreichst du früher oder später den Punkt, an dem du nicht nur die Line-Ups, sondern auch die Bretter der Welt erkunden möchtest und da gibt es wirklich einiges zu surfen!

 

Immer noch stolpere ich über Namen von exotischen Surfboardshapes und frage mich, was das sein soll, aber das Tolle ist, dass sich die Surfszene immer neu erfindet und man nie ausgelernt hat. Hier bekommst du einen Überblick über die wichtigsten Boardshapes, die mit der richtigen Technik deinen Surf auf ein neues Level bringen können.

 

Barrel surfen

Sufbrett Guide Part I

  • Erstellt am 05.11.2020 10:50
  • Veröffentlicht am 05.11.2020 10:50
  • Von Tonia Bittmann

Wie du das erste richtige Surfbrett für dich findest

 

Du hast den ersten Beginner-Surfkurs und vielleicht sogar einige Intermediate-Lessons hinter dich gebracht und dich von ein paar cleanen, grünen Wellen mitnehmen lassen – Glückwunsch! Bestimmt hat dich jetzt der Surfvibe total gepackt und du kannst an nichts anderes mehr denken als an das Herzklopfen, wenn sich das Wasser langsam hinter dir aufbaut sowie an den Bruchteil einer Sekunde, indem du aufspringst und (hoffentlich) den Take-Off stehst. In deinem Kopf hast du schon die nächsten Surftrips geplant und stehst nun vor der Frage: Lohnt es sich, ein eigenes Brett zu kaufen? Und wenn ja, welches?

 

Vorsicht beim ultimativen Anfängerfehler

 

Regel Nummer eins: Lass dir niemals ein Board aufquatschen, besonders nicht, wenn das Board kleiner ist als Du. Auch wenn du schon zahlreiche Surffilme gesehen hast, in denen Kelly Slater oder Bethany Hamilton mit Voll-Speed die Wellenwand runterrasen und du auch gern so ein kleines, windschnittiges Brett hättest, fang bitte erst mal mit einem größeren Board an.

Ein zu kleines Brett zu kaufen ist wirklich der ultimative Anfängerfehler, den du dir und deinem Geldbeutel ersparen kannst. Shortboards sind zwar wendiger und leichter, als die Boards, auf denen du das Surfen gelernt hast, aber viel schwieriger zu paddeln, da das Volumen der Bretter viel geringer ist. Noch dazu sind sie schmal und wacklig, was dir das Üben des Take-Offs nicht gerade erleichtert.

Drei Dinge, die dir dein Board auf jeden Fall zusichern sollte, sind viele Wellen, Sicherheit und Stabilität.

Surfbrett Kauf Ratgeber

Künstliche Indoor und Outdoor Wellen in Deutschland

  • Erstellt am 03.10.2020 16:15
  • Veröffentlicht am 03.10.2020 16:15
  • Von Tonia Bittmann

Stehende Wellen in Deutschland: Finde deinen Homespot! 

 Landlocked? Oder eher: home-locked? Kein Grund zum Verzweifeln, denn auch Deutschland hat einiges an Wellen zu bieten, wenn auch in einem kleineren Rahmen als der Ozean. 

In den letzten Jahren hat sich durch zahlreiche Projekte von In- und Outdoorwellen eine solide Szene im Surfen unserer „local spots“ entwickelt, sodass ein Surftrip quer durch Europa gegen den akuten Wellenentzug oft gar nicht mehr nötig ist. Egal, ob dir nach Outdoor-Sport im Münchner Eisbach oder nach einer Indoor-Surfsession im Winter ist, diese Wellen haben das Potenzial, dein neuer Homespot zu werden!

Surfer Eisbach München

 

 

 

 

Spotguide Frankreich Les Landes

  • Erstellt am 27.08.2020 22:13
  • Veröffentlicht am 27.08.2020 22:13
  • Von Tonia Bittmann

Spotguide Frankreich - Les Landes

 

Du bist zum ersten Mal auf dem Weg an die Atlantikküste Frankreichs und träumst von Pinienwäldern, Beachbreaks und Sonne satt? Bestimmt hast du dir vorher die Region Les Landes auf Onlinekarten angesehen, doch auch wenn es so wirkt, als würde der Küstenstreifen einfach nur aus einem kilometerlangen Sandstrand, der Côte d’Argent bestehen, gibt es ein paar Unterschiede von Spot zu Spot. Das Beste daran: Die Wellen sind nur wenige Autostunden von Deutschland entfernt und eigenen sich auch für einen Kurztrip im Frühling, Sommer oder Herbst.

 

 

Hier bekommst du einen Überblick über verschiedene Surfspots für deine ersten Versuche auf dem Brett oder für etwas anspruchsvollere Wellen, wenn du genug Paddlepower für den Weg ins Line-Up hast.

Beachbreak Frankreich

 

Reiseapotheke für deinen Surfurlaub

  • Erstellt am 10.07.2020 20:54
  • Veröffentlicht am 10.07.2020 20:54
  • Von Tonia Bittmann

Gesund und fit durch den Surfurlaub

Das ganze Jahr am Meer leben und surfen, wann immer du Lust hast: Das wär’s! Dann wäre es auch gar nicht schlimm, mal zwei Surftage zu verpassen, wenn dich eine Erkältung erwischt hat oder du dich einfach schlapp fühlst. Aber bei zwei Wochen Surfurlaub, auf die du dich schon das ganz Jahr freust, ist es total ärgerlich, krank zu werden und womöglich den Swell deines (Surf-)Jahres zu verpassen!

Deshalb bekommst du hier eine Zusammenstellung einer kleinen, aber feinen Reiseapotheke. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese kleinen Helfer und Hausmittel noch schnell in die Boardbag vor dem Surftrip zu werfen! Und damit sich auch dein Körper optimal auf das lange Paddle-Out vorbereiten kann, gibt es am Schluss noch ein Power-Frühstücks-Rezept für dich.

Ein Tipp vorab: Informiere dich vor der Reise bei deiner Krankenversicherung, welche Kosten im Notfall abgedeckt werden. Surfen gilt bei Versicherungen als Extremsportart. Sollte dir die Abdeckung deines Anbieters nicht ausreichen, kannst du meistens über dein Surfcamp eine Zusatzversicherung für die Zeit des Surfurlaubs dazu buchen.

Rezept für Früchte Porridge


Login